Gewaltfreie Kommunikation
unsere Buchempfehlungen


In unseren Begegnungen mit Menschen werden wir gefragt, welches Buch wir für den Einstieg in die Welt der Gewaltfreien Kommunikation empfehlen würden. Gleich am Anfang ist uns wichtig zu sagen, dass wir ALLE Bücher, die wir bis jetzt gelesen haben sehr schätzen und in jedem Buch ein neuer Aspekt, eine Betrachtung oder Inspiration, gefunden haben. Generell fanden wir in allen Büchern das Prinzip und das Modell der Gewaltfreien Kommunikation aus eigener Betrachtung ausreichend beschrieben und klar erklärt. Der Unterschied und die Schönheit dieser Bücher liegt in der Vielfalt der Erfahrungen, dem Umgang und der Verinnerlichung der Haltung im Alltag. Die Schwerpunkte der Themen sind sehr unterschiedlich und mittlerweile gibt es vermutlich keinen Bereich in dem Gewaltfreie Kommunikaion unbekannt ist. In Familien, Kindergärten und Schulen, Therapien und Mediation, in unterschiedlichsten Arbeitsgebieten wie Medizin oder in juristischen Bereichen, bis in den spirituellen Kreisen ist Gewaltfreie Kommunikation nicht mehr nur bekannt, sonder längst Zuhause. Sie begleitet und hilft uns wertschätzende Verbindungen zu knüpfen und führt uns zu einer aufrichtigen Haltung des Miteinanders. Weil uns jede Art der  Bewertungen von diesen Büchern, deren Form, Stil oder Aussagen fern liegt, haben wir uns entschieden unsere Empfehlungen und unseren Fokus, den Büchen zu schenken, die für uns auf unserem Weg besonders hilfreich waren. Spannend finden wir auch die Reihenfolge der Themen, so wie uns die Bücher erreicht haben und auf die wir noch weiter unten im Text eingehen werden. Dadurch haben wir erkannt, dass zu dem Grundverständnis von der GfK auch das Vertrauen, Kreativität (wenn es um „Erinnerungsanker setzen“ im Alltag geht), Üben (sei es stille, innere Übungen oder ausgemachte Übungen mit Partner, Übungsgruppen)  oder „Geheime“ Übungen (beim Einkaufen, im Beruf) zum Erfolg oder zum Scheitern führen können. Mit der Unterstützung der Gewaltfreien Kommunikation haben wir die Klarheit über unsere Gedanken und den Weg zu unseren Gefühlen, Bedürfnissen und zu uns selbst entdeckt und die Bücher, denen wir uns jetzt widmen möchten, haben dazu entscheidend beigetragen.     

Mit dem Buch  Eine Sprache des Lebens vom Marshall Rosenberg  hat bei uns die Reise in die Gewaltfreie Welt der Begegnungen begonnen. Wir waren begeistert von dem Modell der Gewaltfreien Kommunikation, kurz GfK genannt, und auch überrascht und fasziniert, über die Situationen aus seinem Leben, in denen er dieses Sprach-Modell erprobt hat. Bereits während des Lesens von diesem Buch tauchten in uns Gedanken, Wünsche und Vorstellungen von einer mitfühlenden Welt, zu der wir mit unsere Sprache und Haltung entscheidend beitragen können, auf. Jetzt im nach hinein können wir sagen, dass uns das Buch in Verbindung und zum Vertrauen in unsere Fähigkeiten, gebracht hat. 
  
…UND es hat nicht lange gedauert, nur 5 Jahre ;-) zu Konflikte lösen durch gewaltfreie Kommunikation. Im Gespräch mit Gabriele Seils. 4 CDs von Marshall B. Rosenberg Ausgabe Ungekürzte Lesung. (2007) haben wir auf 4 Audio CDs eine ungeahnte Palette an Beispielen aus Lebenssituation bekommen. Diese Gespräche haben uns ermöglicht, die Vielfallt und Tiefe einer Haltung zu erkennen, zu der die Gewaltfreie Kommunikation führt.

Danach folgten zahlreiche Seminare und Ausbildungen, das Üben mit Gleichgesinnten und die ersten Übungsgruppen. Im Jahr 2007, ein Jahr bevor unsere Tochter zur Welt gekommen ist, erschien das Buch  Ich will verstehen, was du wirklich brauchst von Gundi und Frank Gaschler. Was für ein Zufall ;-). Spätestens zu diesem Zeitpunkt war uns klar, dass, wenn wir unserem Kind etwas auf den Lebensweg mitgeben wollen, dann ist es ganz bestimmt eine Haltung, die alle Türen und Fenster in den Herzen von anderen Mensch, offen hält. Das Buch hat uns durch Leichtigkeit, Klarheit und vor allem Einfachheit und Machbarkeit inspiriert. Wir haben etwas mehr über das Thema Umgang mit Macht erfahren und das Bild, der bald werdenden Eltern, ist klarer und bunter geworden. Selbst nach Jahren blättern wir in diesem Buch immer wieder sehr gerne nach.  

Erfüllt, zufrieden und reichlich beschenkt mit dem was uns GfK gegeben hat, sind wir im Winter 2010  über das Buch  Norden trifft Süden oder wie die Eisbären zu den Pinguinen kamen: Nonverbale Aspekte Wertschätzender Kommunikation in Kindertagesstätten (Beiträge zur Bildungsgesundheit) von Marcus Stück, gestolpert. Weil es in der Naturprinzipien immer und von allem einen Gegenpol gibt, reifte in uns die Frage „was ist der ergänzende Pol zu GfK?“ Und .. trara .. in diesem Buch haben wir die Antwort erhalten! Markus Stück schreibt über die Arbeit vom chilenischen Psychologen, Anthropologen, Dichter und Verfasser Rolando Toro, der sein Leben und Untersuchungen dem nonverbalen Verhaltenskonzept gewidmet hat. Vom Rolando Toro entwickeltes Übungssystem Biodanza nützt die Begegnung der Musik und Bewegung, um menschliche Potentiale zu stimulieren und diese in die Identität zu integrieren. Biodanza bedient sich der nonverbalen, erlebnisorientierten-körperbezogenen Ebene und wie sich beim Treffen und in Gesprächen zwischen Toro und Rosenberg herauskristallisiert hat, bilden  diese zwei Eben zwei Seiten der gleichen Münze ab. Es war ein wunderbares Erkenntnis nach dem  weitere Erfahrungen und Begegnungen, mit interessanten Menschen, folgten.    

Kaum von der Biodanza an Wissen und Erfahrungen satt ernährt, folgte das Buch Worte, die im Business wirken: Gewaltfreie Kommunikation - bewährte Techniken für den Arbeitsalltag von Ike K. Lasater.  Ike Laseter war nicht nur Schüler von Rosenberg, sondern auch ein Mitarbeiter der NVC (Non Violence Communikation) Organisation UND ein brillant klar denkender und strukturierte Rechtsanwalt. Diese Buch ist ein „Geheimtipp“ von uns für alle strukturliebenden Menschen. Seine „Erinnerungs-Anker“ waren und sind bis heute einer der wertvollsten Information, die uns jeden Tag unterstützen.

Wenn wir von der Gewaltfreien Kommunikation sprechen können wir das Thema Sozialen Wandel (Social Change), das auch Marshall Rosenberg extrem wichtig ist, nicht  auslassen. Hoffnung durch Handeln: Dem Chaos standhalten, ohne verrückt zu werden. . von Joanna Macy, Chris Johnstone Auf dieses Buch haben wir bis August 2014 gewartet… und das Warten war es auf jeden Fall wert. Ein berührendes und gleichzeitig, klar strukturiertes Buch, dass uns mit Hoffnung erfüllt und zum Handeln motiviert hat. Folgendem Satz möchten wir uns gerne anschließen:

„Joanna Macy und Chris Johnstone geleiten uns durch einen transformierenden Prozess, der Neues und Altes vereint: mystische Reisen sowie Erkenntnisse aus moderner Psychologie und ganzheitlicher Wissenschaft. In diesem Prozess erlangen wir die Fertigkeiten, die wir auf dem Weg in eine dem Leben dienende Gesellschaft benötigen.“

Wenn die Giraffe mit dem Wolf tanzt: Vier Schritte zu einer einfühlsamen Kommunikation von Serena Rust ist von der Größe „nur“ ein Büchlein, dass allerdings alles für den ersten Kontakt mit der GfK beinhaltet. Ganz besonders sind uns die humorvollen Illustrationen in Erinnerung geblieben, die zur mehr Leichtigkeit und bildlicher  Verinnerlichung beigetragen haben. Wer Sätze, die aus der Seele geschrieben wurden, sucht, wird mit diesem Büchlein viel Freude haben.

Eine der schmerzvollsten Erfahrungen, denen wir begegnet sind und auch selbst gegangen sind, war die Erkenntnis, unserer Konditionierung. Uns ist bewusst geworden, dass ohne Heilung kaum eine Chance auf weiteres Wachstum besteht. Viele Übende auf der ganzen Welt tragen in GfK Übungsgruppen zu dieser Heilung bei. Gewaltfreie Kommunikation: Das 13-Wochen-Übungsprogramm: Ein praktischer Leitfaden für Übungsgruppen und GFK-Kurse von Lucy Leu, ist eine Sammlung an Übungen, die vermutlich in jeder Übungsgruppe zu finden ist.

Wer ein wirklich tiefen Einblick in die Gewaltfreie Kommunikation in Gebrauch unserer Sprache erfahren möchte, dem empfehlen wir gerne die 42 Schlüsselunterscheidungen in der GFK: Für ein tieferes Verständnis der Gewaltfreien Kommunikation von Liv Larson zu lesen. Das Wissen und die Fähigkeit der Verwendung von Schlüsselunterscheidungen entscheiden darüber, ob das, was wir Mitteilen zum Belehren oder zum Lernen unseren Mitmenschen beiträgt.

Die erste Übersetzung der Gewaltfreien Kommunikation vom Marshall Rosenberg in Deutsch, im Jahr 2002, hat wörtlich, im Deutschsprachigen Raum, eine „Lawine“ an Begeisterung und Interesse bei vielen, vielen Menschen ausgelöst. Viele Menschen haben sich für diesen Weg der Kommunikation und Haltung entschieden und das spiegelt auch in der Vielfalt der Themenbereiche, die in unzähligen Büchern aufbereitet und beschrieben wurden. Zweck Überblick haben wir, für dich, die Bücher zu unterstehen Themen zusammengestellt und wünschen Dir viel Freude beim Entdecken und viele neue Erkenntnisse auf deinem Gewaltfreiem Weg.